H&R ÖLWERKE SCHINDLER GMBH AUS HAMBURG GEWINNT RESPONSIBLE CARE-PREIS DES VCI NORD

REGELFLEXIBLE ELEKTROLYSE-ANLAGE WANDELT STROM AUS WINDENERGIE ZU WASSERSTOFF


Übergabe des Responsible Care-Preises 2018 an die H&R Ölwerke Schindler aus Hamburg.

Hamburg, 21. August 2018 – Die H&R Ölwerke Schindler GmbH aus Hamburg hat den Responsible Care-Preis 2018 des Verbands der Chemischen Industrie Landesverband Nord (VCI Nord) gewonnen. Mit der Eröffnung einer Wasserstoff-Elektrolyse-Anlage betreibt das Unternehmen die zurzeit größte regelflexible PEM-Anlage (PEM = Protonen-Austausch-Membran) der Welt. Regelflexibel bedeutet, dass die Anlage ihre Leistungsaufnahme den aktuellen Bedürfnissen auf dem Strommarkt anpassen kann. Produzieren also beispielsweise Windräder bei starkem Wind mehr Energie als das deutsche Stromnetz derzeit aufnehmen kann, speichert die Anlage einen Teil dieses Ökostroms zwischen und trägt damit zu einem stabileren Stromnetz bei.

Durch den Bau der Anlage stellen die H&R Ölwerke Schindler GmbH den für die Produktionsprozesse ihrer Spezialitätenraffinerie benötigten Wasserstoff nun komplett selbst her, indem die Anlage unter Stromzugabe Wasser in Sauerstoff und Wasserstoff zerlegt. Dadurch spart das Unternehmen außerdem jährlich rund 2.500 Tonnen CO2-Emissionen ein, da der LKW-Transport des Wasserstoffs wegfällt.
„Mit der PEM-Anlage macht der Standort einen großen Schritt in Richtung des Konzepts „Grüne Raffinerie“, erklärt Niels H. Hansen, Vorsitzender der Geschäftsführung des Mutterkonzerns H&R GmbH & Co. KGaA. "Perspektivisch wollen wir unsere bestehenden Anlagen und Standorte weiterentwickeln. Unsere heute überwiegend fossilen Rohstoffe sollen zukünftig zunächst durch nachwachsende Quellen und auf lange Sicht durch synthetisierte Produkte, CO2-neutral mit nachhaltiger Energie erzeugt, ergänzt werden." Das Unternehmen sieht sich hier sowohl strategisch als auch technologisch auf dem richtigen Weg, setzen sich doch aktuell Konzepte zur Sektorenkopplung weitreichend durch.

Die Responsible Care-Jury um Dr. Andreas H. Meier (bis gestern VCI Nord Vorstandsvorsitzender und Vorsitzender der Geschäftsführung der SOLVAY GmbH), Dirk Jepsen (Geschäftsführer des Ökopol-Instituts für Ökologie und Politik) und Gerald Proß (Sekretär der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie Landesbezirk Nord) lobte in ihrer Jury-Begründung: „Die H&R Ölwerke Schindler GmbH leisten mit der Inbetriebnahme der PEM-Anlage einen erfolgreichen Beitrag zum Gelingen der Energiewende.“

Download Foto


Über Responsible Care:
Die weltweite Responsible Care Initiative ist in Deutschland Teil der Nachhaltigkeitsinitiative Chemie³ und steht für den Willen der chemischen Industrie, ihre Leistungen zum Schutz der Gesundheit und der Umwelt zu optimieren und zwar freiwillig und über die gesetzlichen Vorgaben hinaus. Unternehmen mit besonderen Projekten können sich im Rahmen der Initiative einmal jährlich um den Responsible Care-Preis des VCI Nord bewerben.

Über den VCI Nord:
Der VCI Nord ist ein Landesverband des Verbandes der Chemischen Industrie. Er vertritt die wirtschaftspolitischen Interessen von 280 Mitgliedsunternehmen in Hamburg, Niedersachsen, SchleswigHolstein und Bremen. Weitere Kernaufgaben des Verbandes sind die Fortbildung von Lehrkräften, die Verbesserung des naturwissenschaftlichen Unterrichts sowie die Förderung von Kontakten zwischen Hochschulen und Wirtschaft.

Über H&R Ölwerke Schindler GmbH:
Die zur H&R GmbH & Co. KGaA gehörende H&R Ölwerke Schindler GmbH betreibt eine Spezialitätenraffinerie in Hamburg und ist weltweit führend in der Produktion kennzeichnungsfreier Weichmacher für die Reifenindustrie. Weitere Schwerpunkte der Produktion liegen auf der Herstellung qualitativ hochwertiger Weißöle, Paraffine und Grundöle.


Kontakt:

 

Alexander Warstat

Pressesprecher

Verband der Chemischen Industrie e. V.
Landesverband Nord

Sankt-Florian-Weg 1, 30880 Laatzen

Tel:. +49 (0) 511 984 90 39
Mobil: +49 (0) 172 457 46 77

Fax: +49 (0) 511 83 35 74

warstat@lv-nord.vci.de
www.vci-nord.de 

 Zur Übersicht