Responsible Care Wettbewerb 2023

"Unser nachhaltiger und sparsamer Umgang mit Energie"

 

Responsible Care ist seit über 30 Jahren Handlungsgrundlage der chemischen Industrie und steht für die ständige Verbesserung bezüglich Gesundheit, Umwelt und Sicherheit in den Unternehmen. Grundlage sind die elf Leitlinien des deutschen Responsible Care-Programms in den sechs Handlungsfeldern Produktverantwortung, Umweltschutz, Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, Anlagensicherheit und Gefahrenabwehr/Security, Transportsicherheit und Dialog.

Verantwortliches Handeln erfordert aus Sicht der Branche, mehr zu tun als Gesetze und Vorschriften zu befolgen. Unabhängig von gesetzlichen Regulierungen ist Responsible Care ein Leitmotiv für das Handeln von Unternehmensleitungen und Mitarbeitern zur kontinuierlichen Verbesserung des Schutzes von Mensch und Umwelt in der Praxis. Die Initiative muss auf neue Herausforderungen reagieren und den Unternehmen der chemischen Industrie ermöglichen, ihr Engagement für die eigenen Mitarbeiter und die Gesellschaft aufzuzeigen. Responsible Care gilt auch deshalb als wichtiger Beitrag zur Nachhaltigkeitsinitiative Chemie³. Jeder einzelne Beitrag zahlt zusätzlich auf die Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen ein.

 


Welche Projekte können in 2023 eingereicht werden?

Energiesparen ist seit letztem Jahr nicht allein klimabedingt und finanziell notwendig. In der jetzigen Energieknappheit müssen alle einen verstärkten Beitrag leisten – Privatpersonen, Behörden und nicht zuletzt auch wir als Unternehmen und Industrie, um geopolitisch standhalten zu können. Energieeffizienz macht uns unabhängiger vom Ausland und ist ein wichtiger Baustein für die Transformation der Wirtschaft zur Klimaneutralität bis 2045.

Zeigen Sie, wie Sie dieses wichtige Thema angehen. Womit haben Sie Energie am Standort eingespart? Kooperatives Vorgehen erschließt oft neue Möglichkeiten. Eine innovative Produktionsumstellung könnte etwas gebracht haben. Wie bekommt man einen effizienten Umstieg von fossilen auf regenerative Energien hin? Konnte ein Digitalisierungsprojekt bei der Energieeffizienz helfen? Was genau ist Ihrem Unternehmen eingefallen, um Energie nachhaltig und sparsam zu nutzen?


Warum Sie teilnehmen sollten?

Die Anstrengungen beim Energiesparen, liegen nicht allein bei Privatpersonen. Die chemische Industrie nimmt Ihre Verantwortung ernst, Ihren Beitrag zum Energiesparen zu leisten. Gleichzeitig verliert der verantwortungsbewusste Unternehmer nicht das Klimaziel aus den Augen. Das muss der breiten Öffentlichkeit mit vielen guten Beispielen verdeutlicht werden.

Mit dem Responsible Care-Wettbewerb bieten wir Ihnen die Möglichkeit, über die Werksgrenzen hinaus Ihre Aktionen zu zeigen. Nehmen Sie die Öffentlichkeit proaktiv mit auf dem Weg Ihres Unternehmens. Seien Sie Ideengeber für anderen Unternehmen. Zusätzlich motivieren Sie Ihre Mitarbeitenden, die meist viel Engagement in diese Projekte stecken.

Der geringe Aufwand beim Ausfüllen des Bewerbungsbogens lohnt sich also mehrfach!

 


 

So nehmen Sie teil:

Teilnahmeberechtigt sind bei uns alle Mitgliedsunternehmen des VCI Nord sowie des ChemieNord. VCI-Mitglieder aus anderen Bundesländern wenden sich bitte an den eigenen Landesverband.
Beschreiben Sie Ihren Beitrag kurz über den Teilnahmebogen und gegebenenfalls über zusätzliches Material. Einsendeschluss ist der 31. März 2023! Die Landessieger werden im Landesverband prämiert und nehmen automatisch am Bundeswettbewerb teil.

Hier finden Sie den Teilnahmebogen. Nach dem Download können Sie das Word-Dokument direkt ausfüllen.

Kontakt bei Rückfragen: Berit Bartram, Tel. 0511 98490-27, bartram@lv-nord.vci.de.

Wir sind gespannt auf Ihre guten Ideen - viel Erfolg!