"Schöner fürchten" mit Phantomrisiken

Bild: Dr. Heinz Greuling, Science Media Center; Dr. Gaby Fleur, BfR

Mit einer Podiumsdiskussion hat der Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie e. V. auf die Problematik „Risikowahrnehmung und Risikokommunikation“ aufmerksam gemacht. Vor dem Hintergrund aktueller Diskussionen um Titandioxid und der Beschränkungen von Konservierungsmitteln in Farben auf unwirksame Kleinstmengen ging es um das zunehmende Phänomen unsachlicher Meldungen und aufgeregter, faktenfreier Schlagzeilen.

Unter diesem Link finden Sie weitere Informationen sowie das dazugehörige Video.