Umwelt-Produktinformation zu Pulverlacken

17.05.2017 - Die Fachgruppe Pulverlacke des Verbandes der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie e.V. (VdL) hat für drei Standardpulverlacksysteme sogenannte Muster-EPD erstellt. Als umfassendes und international gültiges Informationsformat enthält eine solche Umwelt-Produktdeklaration, englisch Environmental Product Declaration (EPD), alle umweltrelevanten Eigenschaften eines Produkts und bildet damit sowohl für Gebäude-Zertifizierer als auch für Planer und Architekten die Datengrundlage für die Nachhaltigkeitsberechnung von Gebäuden. Um diese auch belegen zu können, sind detaillierte Angaben zu den einzelnen Bestandteilen von elementarer Bedeutung.

Der Technische Arbeitskreis der Fachgruppe Pulverlacke hat die drei eingereichten Systeme auf Epoxid-, Polyester- und Hybridbasis ausgearbeitet und nach erfolgreicher Verifizierung durch das Institut für Bauen und Umwelt (IBU) veröffentlicht.

Die EPDs stehen im Internet auf der Homepage des IBU zur Verfügung:




Bildunterschrift:
Die Fachgruppe Pulverlacke im VdL (jeweils von links nach rechts):
1. Reihe: Hans-Helmuth Schmidt, (Vorsitzender der Fachgruppe Pulverlacke), Kathrin Mohr, Alexander Schelling (Vorsitzender des Technischen Arbeitskreises Pulverlacke)
2. Reihe: Sabine Berger, Dr. Martin Kanert
3. Reihe: Hannes Wörwag, Ansgar von den Busch, Sven Kaptein
4. Reihe: Andreas Bubenhofer,  Bernhard Buchholz
5. Reihe: Dr. Rainer Frei, Thomas Kopp, Dr. Peter Frese
6. Reihe: Thomas Knoll, Bastian Krauß
7. Reihe: Dr. Andrea Minghetti, Hans-Jürgen Alfort


Kontakt:

Alexander Schneider
Leiter Kommunikation
Verband der deutschen
Lack- und Druckfarbenindustrie e. V.
Telefon: 069 2556-1707
E-Mail: schneider@vci.de
Folgen Sie uns auch auf Twitter und Facebook