NanoBiNE – Bildung für Nachhaltige Entwicklung

 

22.1.2018 – Bildung für Nachhaltige Entwicklung findet nicht nur im Wald statt. Kompetenzen für eine kritische Auseinandersetzung mit ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekten bieten die Grundlage für die eigene Positionierung zu vielen Themen. So auch zu dem gesellschaftspolitisch stark diskutierten Thema Nanotechnologie. 13 Lehrer erhielten auf der Lehrefortbildung am Samstag, dem 20. Januar 2017, gute Ideen, wie sie eine kritische Auseinandersetzung zum Thema Nanomaterialien mit ihren Schülern selbst durchführen können.

Vorlage bot die NanoBiNE (Nanotechnologie im Kontext einer Bildung für Nachhaltige Entwicklung), ein von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt gefördertes Projekt für Schüler an der Göttinger Universität. Dabei steht die Förderung naturwissenschaftsbasierter Bewertungskompetenzen im Vordergrund. Die Lehrer testeten eine Vielzahl von zum Teil fächerübergreifenden Experimenten, mit denen das naturwissenschaftliche Wissen der Schüler zu diesem Themenbereich vertieft werden kann. Zusätzlich erhielten Sie einen Einblick wie in einem Rollenspiel „Nanodialog“ der Themenkomplex in einer Klasse gesellschaftspolitisch hinterfragt werden kann.