186.000 Euro für Lehre in der Elektrosynthese

03.08.2017 - Der Fonds der Chemischen Industrie unterstützt acht Universitäten, darunter das Institut für Ökologische und Nachhaltige Chemie in der Fakultät für Lebenswissenschaften der TU Braunschweig. Mit insgesamt 186.000 Euro fördert der Fonds der Chemischen Industrie (FCI) neue Lehrprojekte in der Elektrosynthese an den Hochschulen Bochum, Braunschweig, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Leipzig, Mainz und Rostock. Dadurch können sie Geräte für Praktika und Experimente in diesem Forschungsgebiet anschaffen. FCI-Geschäftsführer Gerd Romanowski sagte: „Mit dieser Sondermaßnahme leistet das Förderwerk des Verbandes der Chemischen Industrie einen gezielten Beitrag, um die Qualifikationen und Kompetenzen angehender Chemiker und Chemieingenieure in diesem Fachgebiet zu stärken. mehr

So.WIN: Öffentlichkeitsbeteiligung bei Genehmigungsprozessen

28.6.2017 – Anlässlich der in Norddeutschland ersten Sozialpartner-Werkstatt für Innovation und Nachhaltigkeit (So.WIN) luden der Arbeitgeberverband ChemieNord, der VCI... mehr

Pilotprojekt „Chemie-Werkstätten“ erfolgreich abgeschlossen

21.6.2017 –  Ein ganzes Schuljahr lang haben Bremer Lehrkräfte an der Fortbildung „Chemie-Werkstätten“ vom VCI Nord in Kooperation mit dem... mehr

VCI Nord zeichnet auf der IdeenExpo Preisträger von „Das ist Chemie!“ aus

Tee und Kakao – Die Chemie beliebter Getränke. So lautete das Thema der aktuellen Runde des Experimentalwettbewerbs „Das ist... mehr

IdeenExpo 2017 endet mit Rekord: Über 360.000 Besucher in neun Tagen

20.6.2017 – Die IdeenExpo endet mit einem neuen Besucherrekord: Über 360.000 Kids, Jugendliche, Lehrer, Eltern oder Politiker tummelten sich... mehr